Budapest Marathon

Projekt Marathon: An einem sagenumwobenen Bar-and-Pub-Festival anfangs 2004 in Bülach wurde per Handschlag besiegelt, was ein halbes Jahr später in die Tat umgesetzt wurde – einen Marathon zu laufen!

Zur Projektgruppe gehörten Fränzi, Stedi und ich. Später gesellte sich noch Emler dazu. Nach verschiedensten Abklärungen betreffend Daten und Orte wurde schliesslich der Budapest Marathon vom Sonntag, 3. Oktober 2004, gewählt. Wegen einer Knieverletzung musste Emler kurzfristig Forfait geben, war aber ob einem Städtetrip nach Budapest nicht abgeneigt und blieb uns somit erhalten.

Wir flogen am Samstag nach Ungarn, um genügend Zeit für die Vorbereitungen zu haben. Am Sonntag galt es dann ernst…

Bis Kilometer 30 lief es mir wunderbar, ich hielt meinen 5-Minuten-Schnitt pro Kilometer problemlos. Doch danach zollte ich Tribut für die zu spärlich ausgeführten Long Jogs in der Vorbereitung: Das Leiden begann. Selbstverständlich biss ich bis zum Schluss durch und beendete den Marathon in 3:56:26.

Natürlich blieben wir nach dem Marathon noch ein paar Tage, um die Kulturangebote der Stadt auch vollständig auskosten zu können.

This entry was posted in Sport. Bookmark the permalink.

1 Response to Budapest Marathon

  1. Pingback: UltraVasan 90 | Olis Gedanken

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *